Artikel-Schlagworte: „Susanne Broese“

Sporthalle Grundschule Altgemeinde – Sanierung vorantreiben

Dienstag, 14. Oktober 2014

Im Bauausschuss am 16.10.2014 beantragt die CDU-Fraktion, die Umkleideräume und Sanitäranlage in der Sporthalle der Grundschule Altgemeinde zu modernisieren:

Der Ausschuss für Bauen und Feuerwehr möge beschließen:

Die Sanitärräume der Sporthalle der Grundschule Altgemeinde werden von Grund auf saniert. Dazu gehören sowohl sämtliche WCs als auch die Dusch- und Umkleideräume.


Waschbecken Sportschule Altgemeinde

Waschbecken Grundschule Altgemeinde

Die Verwaltung wird beauftragt, eine Kostenschätzung vorzunehmen und die entsprechenden Mittel im Haushalt 2015 bereitzustellen.

Begründung:

Während der Begehung der Sporthallen-Sanitärräume der Grundschule Altgemeinde durch den Ausschuss für Bauen und Feuerwehr haben wir feststellen müssen, dass der Zustand der WCs sowie der Dusch- und Umkleideräume optisch und technisch so schlecht ist, dass dringend Handlungsbedarf besteht.

Wahlplakate gestohlen – Polizei fasst Diebe

Mittwoch, 28. August 2013

Der Bundestagskandidat der CDU Dr. Ole Schröder dankt der Schenefelder Polizei für ihren Einsatz am vergangenen Wochenende.

Unbekannte hatten Wahlplakate von Ole Schröder abmontiert und gestohlen. Dabei wurden sie von der Polizei gefasst. Das Ermittlungsverfahren läuft.

Schröder, der die Plakate nun wieder in Empfang nahm, kam selbst nach Schenefeld, um diese gemeinsam mit den stellvertretenden CDU Fraktionsvorsitzenden Susanne Broese und Klaus Brüning wieder anzubringen.
Schröder war es wichtig, selbst nach Schenefeld zu kommen, um die Plakate unverzüglich wieder an ihre genehmigten Plätze zu stellen.

Ole Schröder und Mitglieder der CDU Schenefeld

Bau-Ausschuss beschließt wichtige Investitionen

Dienstag, 20. November 2012

Unter Leitung der Bau-Ausschuss-Vorsitzenden Susanne Broese (CDU) und unter letztmaliger Beteiligung des scheidenden Bauamtsleiters der Stadt Schenefeld, Karl-Heinz Grass, konnten die Haushaltsberatungen des Bauausschusses am 15. November konstruktiv und auch verständlich für die anwesenden Bürger einvernehmlich abgeschlossen werden.

Trotz der Notwendigkeit von Einsparungen aufgrund der knappen Haushaltsmittel wurde einvernehmlich beschlossen, einen neuen Drehleiterwagen (€ 650 000) für die Feuerwehr in 2013 (Lieferung 2014) anzuschaffen.

Der Erwerb eines Gerätewagens sowie eines PKW 7-Sitzer für die Feuerwehr musste jedoch zurückgestellt werden. Investitionen für die Ausrüstung (€ 20 100) und für das neue Notstromaggregat (€ 11 000) wurden freigegeben.

„Bürgerwiese“: Jetzt kommt der Rasen

Freitag, 8. Juni 2012

Schenefeld: Bürgerwiese | 50.000 Euro sind investiert, 26.000 Euro folgen – vor allem für Beleuchtung und Sitzbänke

Marcus Schmidt, Schenefeld

Zehn Interessierte, fast alles Politiker, waren im strömenden Regen zur öffentlichen Begehung der Bürgerwiese gekommen“ – Susanne Broese (CDU), Vorsitzende des Bauausschusses, hatte Verständnis fürs Fernbleiben von Bürgern. Für Schenefelder entsteht derweil eine kleine „grüne Lunge“, parkartig gestaltet für Naherholung, Sonnen, Spaziergehen, Jogging und Grillen.

Entscheidung vor den Ferien: Ausschussmitglieder Frank Grünberg (SPD), Susanne Broese (CDU) und Gerd Lohmann (CDU) freuen sich auf die Bürgerwiese. Foto: mars

Entscheidung vor den Ferien: Ausschussmitglieder Frank Grünberg (SPD), Susanne Broese (CDU) und Gerd Lohmann (CDU) freuen sich auf die Bürgerwiese. Foto: mars

24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr…

Donnerstag, 5. Januar 2012

…stehen die guten Seelen von Polizei, Feuerwehr und Bauhof für uns Schenefelder Bürger in Bereitschaft. Gerd Lohmann, Vorsitzender des CDU Stadtverbands Schenefeld, berichtet von einem sehr interessanten Besuch.

Es gibt kaum ein Ereignis in unserer Stadt, um das sich diese bewährten Einrichtungen nicht kümmern. Für alte Menschen, die plötzlich ein Problem bekommen, stehen sie mit Rat und Tat zur Verfügung. Schon manche versehentlich verschlossene Tür wurde von den freundlichen Helfern der Freiwilligen Feuerwehr wieder geöffnet. Ganz zu schweigen von den “normalen” Einsätzen, bei denen mit viel technischem Gerät Hilfe geleistet wird. Über 160 Einsätze im Jahr 2011 sprechen eine deutliche Sprache.

Ausschuss für Bauen und Feuerwehr in Schenefeld gibt Gewerbeschülern Gelegenheit zum praxisorientierten Arbeiten

Dienstag, 17. Mai 2011

Die Anlagenmechaniker-Klasse 8.2 des Hamburger Institutes für Berufliche Bildung (HIBB) präsentierte in den Räumen der Gemeinschaftsschule ihre Sanierungsvorschläge für die Lüftungsanlage im Bürger- und Kultursaal.

Seit längerer Zeit wurde die Luftqualität im Bürger- und Kultursaal (BKS) von Schülern und Veranstaltungsbesuchern bemängelt. Der Ausschuss für Bauen und Feuerwehr plant nun eine Sanierung der Lüftungsanlage.

Durch Vermittlung des Ausschussmitglieds Bernd Peschka, stellv. Schulleiter der staatl. Gewerbeschule für Installationstechnik, konnte der Ausschuss für Bauen und Feuerwehr den Berufsschülern die Möglichkeit bieten, ihr theoretisches Wissen in der Praxis anzuwenden.

„Bürgerwiese? Nein danke.“ oder: Wo waren die Herren Pfitzner und Hahn, als die Bürgerwiese beraten und beschlossen wurde?

Freitag, 15. April 2011

Seit einigen Wochen stehen die Herren Pfitzner und Hahn mit Ständen auf dem Wochenmarkt und im Stadtzentrum, um Unterschriften gegen die beschlossene Bürgerwiese zu sammeln. Sie verwechseln vielfach Fakten und Fiktion. Ihre wahren Motive bleiben im Dunkeln.

Die Idee, die Wiese an der Straße Achter de Weiden in eine Bürgerwiese umzuwandeln, ist bereits einige Jahre alt. Sie ist eine sehr gute Alternative zu einem Sportplatz, der eingezäunt und abgeschlossen nur von Fußballspielern betreten werden dürfte. Einen solch abgeschirmten Sportplatz konnten wir uns für dieses dicht bebaute Gebiet nicht vorstellen.

Ein „Hundespielplatz“ für Schenefeld?

Samstag, 27. März 2010

Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt beriet am Donnerstag die Frage: braucht  Schenefeld  eine separate Hundeauslauffläche?

Die Bürgermeisterin wurde von Bürgern gebeten, eine gesonderte „Hundeauslauffläche“ in Schenefeld auszuweisen. So kam dieses Thema in den Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt.

Schnell wurde eine ca. 3.100 qm große Fläche östlich des Waldes am Wurmkamp gefunden. Die Kosten für einen Zaun würden ca. 16.000 € betragen und die Herrichtung der Fläche nochmals 15.000 €. Dazu kämen ca. 2.000 € jährliche Pflegekosten.

Ein eingeladener Hundetrainer warnte den Ausschuss nachdrücklich: “Das Gelände ist viel zu klein, es könnte zu Beißereien unter den Hunden kommen. Man bräuchte mindestens 1,5 ha.“ In Schenefeld halten 792 Hundehalter ca. 890 Hunde.

CDU Schenefeld mit neuer Webseite

Mittwoch, 24. März 2010

Aufgrund von technischen Problemen war die Webseite der CDU Schenefeld einige Zeit nicht erreichbar. Nun erstrahlt www.cdu-schenefeld.de in neuem Glanz und lädt alle Schenefelder Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen ein.

Seit Montag dem 22. März ist die CDU Schenefeld wieder online. Frank Lange, CDU-Ratsmitglied und seit vielen Jahren im Finanzausschuss, hatte von Stadtverband und Fraktion den Auftrag bekommen, eine ganz neue Webseite zu gestalten und ins Netz zu bringen. Am Montag war es endlich soweit: die Webseite wurde im Rahmen der Fraktionssitzung präsentiert, getestet und einstimmig für gut befunden.